DÖRTH

Größer, Moderner, Effizienter

Der 2015 eröffnete Produktionsstandort Dörth kennzeichnet sich durch maximale Effizienz in allen Bereichen: bei der Anbindung an das Verkehrsnetz, der durchdachten Logistik ebenso wie dem intelligenten Materialfluss auf Basis eines optimalen Gesamtlayouts.

Weitere Effizienzsteigerungen ergeben sich aus der Vielseitigkeit der Maschinen und Anlagen, mithilfe derer die traditionell hohe Fertigungstiefe sichergestellt wird. Damit ist SCHOTTEL in der Lage, alle wesentlichen Bauteile der Antriebssysteme selbst zu fertigen. Das gewährleistet nicht nur langjähriges Know-how und hohe Verfügbarkeiten, sondern auch eine gleichbleibend hohe Qualität.

Optimales Gesamtlayout

INTELLIGENTER MATERIALFLUSS

Wareneingang
  • Entladestation für eingehende Waren
  • Erfassung und Aufnahme des Wareneingangs in das ERP-System
  • Auspacken und Sichtprüfung
Qualitätskontrolle
  • Qualitätsprüfung vor der Einlagerung
  • Prüfung der Form- und Maßgenauigkeit durch Einsatz modernster Messwerkzeuge
Zentrallager & Intralogistik
  • Zentrallager für die Produktion
  • Schmalgang-Lagersystem
  • Vertikales Lift-System für Kleinteile
Blechbearbeitung & Schweißerei
  • Fertigung von Schweißbaugruppen
  • Blechumformung 
  • Einsatz der Roboterschweißtechnik
  • Sandstrahlen von geschweißten Komponenten
Mechanische Fertigung
  • Hohe Fertigungstiefe
  • Alle Werkzeugmaschinen CNC-gesteuert und DNC-gestützt
  • Direkter Datenaustausch für neue und aktualisierte Maschinencodes inkl. Werkzeugeinstelldaten
  • Einsatz modernster CAD/CAM- und Simulationstechnologien
Lackiererei
  • Sandstrahlanlagen 
  • Waschkabine mit Reinigungslösung
  • Kombinierte Lackier- und Trocknungskabinen
  • Zentrale Misch- und Dosiereinheiten für Farbe
  • Mobile Plattform für Anlagentransport
Zentrallager & Intralogistik
  • Zentrallager für die Produktion
  • Schmalgang-Lagersystem
  • Vertikales Lift-System für Kleinteile
Getriebemontage
  • Schrumpfen mit flüssigem Stickstoff und induktiver Erwärmung
  • Getriebemontage
Endmontage
  • Montagegrube 
  • Plätze zur
    • Vormontage außerhalb der Grube
    • Endmontage und Vorbereitung der Testläufe
Prüfstand
  • Indoor-Prüfbecken zum Testen der Anlagen
  • Verfahrbare Schallschutzhaube
  • Abwärmenutzung zum Heizen des Bürogebäudes
Lackiererei
  • Sandstrahlanlagen 
  • Waschkabine mit Reinigungslösung 
  • Kombinierte Lackier- und Trocknungskabinen
  • Zentrale Misch- und Dosiereinheiten für Farbe
  • Mobile Plattform für Anlagentransport
Hydraulik & Propellermontage
  • Montage von Hydraulikkomponenten
  • Hydraulische Prüfgeräte
  • Montage von Propeller und Düse
Verpackung & Versand
  • Versandvorbereitung der Antriebe und der Zubehörteile
  • Lkw-Beladung im Innenbereich
  • Ladebrücke für die Containerbeladung

UMWELTBEWUSST

NACHHALTIGES ENERGIEMANAGEMENT

Auch im Bereich Umweltschutz entspricht der Standort modernsten Anforderungen: Photovoltaikanlagen versorgen das Werk mit umweltfreundlichem Strom und reduzieren den Verbrauch konventioneller Energie. Die Lüftungsanlagen arbeiten mit Wärmerückgewinnung, die Wärme der Kompressoren wird unterstützend zur Beheizung der Lackier- und Trocknungskabinen verwendet. Auch das warme Wasser, welches sich über die Testläufe der Antriebe und die dabei verursachte Reibungsenergie erhitzt, wird über eine Wärmepumpe zur Beheizung der Büroräume genutzt.

2015
eröffnet
24000
Produktionsfläche
4 Hallen
bis zu 270m lang und 18m hoch