September 2010

SCHOTTEL Produktoffensive: neue Ruderpropeller, Twin-Propeller, Verstellpropeller und Querstrahlanlagen


Neue SCHOTTEL Ruder- und Twinpropeller
Der Ruderpropeller ist seit seiner Erfindung durch den SCHOTTEL Firmengründer Josef Becker vor 60 Jahren ein Kernprodukt im SCHOTTEL Produktprogramm. Auf der Basis von umfassenden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten hat SCHOTTEL den Ruderpropeller ständig den wachsenden Anforderungen der Schifffahrt angepasst. In dem Zusammenhang kam auch im Jahr 1996 der SCHOTTEL Twin Propeller (STP) auf den Markt.

Hervorragendes Manövrieren durch 360° Steuerung
SRP und STP basieren auf dem gleichen Prinzip: Die Anlagen sind um 360° steuerbar und liefern damit nicht nur den erforderlichen Schub, sondern sind besonders dann gefragt, wenn präzises Manövrieren, z.B. in Häfen und dynamisches Positionieren, z.B. im Offshore-Bereich erforderlich sind.

Die Einsatzbereiche sind vielfältig: Mit Düse ausgestattet leistet der Ruderpropeller, je nach Größe, besonders starken Schub. Das betrifft z.B. kleine Arbeitsschiffe oder Fähren aber auch Schiffe mit höchsten Pfahlzugleistungen, wie etwa Schlepper.

Mehr Leistung mit zwei Propellern
Der Twin-Propeller ist mit zwei im gleichen Drehsinn rotierenden Propellern ausgestattet. Dadurch kann der Druckpropeller in gleichem Durchmesser wie der Zugpropeller ausgeführt werden. Dies erhöht die aktive Propellerfläche, den Wirkungsgrad und reduziert die Propellerbelastung und somit die Geräusche. Weiterhin wirkungsgradsteigernd ist das sehr schlanke Unterwassergetriebe. Vom Offshore-Bereich bis zum Flusschiff kommt er zum Einsatz und ist auch eine ökologische Lösung, denn der höhere Wirkungsgrad verringert den Brennstoffverbrauch. Das reduzierte Geräusch- und Vibrationsniveau des Antriebs machen den STP besonders für Einsätze auf Flusskreuzfahrtschiffen geeignet. Der vordere Zug und der hintere Druckpropeller sind so zueinander angeordnet, dass die Wirbelschleppe des vorderen Propellers zwischen den Flügeln des hinteren Propellers verläuft, ohne dass die Kavitationswirbel, erzeugt durch die Propellerspitzen des Zugpropellers, auf die Blätter des Druckpropellers treffen. Durch die Kontraktion des Propellerstrahls im Zugpropeller gelangt zusätzlich seitliches Wasser in den Druckpropeller. Das Unterwassergetriebe ist hydrodynamisch optimiert und mit seitlichen Leitfinnen versehen. Die durch den Zugpropeller erzeugte Drallenergie im Propellerstrom wird so teilweise zurückgewonnen. Die Umströmung der Leitflossen bildet eine Auftriebskomponente, die schuberhöhend wirkt.

Neue Ruderpropeller und Twin Propeller für kleine Schiffe
Der neue SRP 0320 ist der leistungsgesteigerte Nachfolger des SRP/ STP 110 und damit die passende Anlage für die aktuellen Marktanforderungen. Durch modularen Aufbau, technische Neuerungen und zusätzliche Funktionen wird dieser Antrieb den gestiegenen Kundenerwartungen in besonderer Weise gerecht.
Mit einem Durchmesser von 0.65 - 0.85 m und einem Gewicht von 1.50 t bringt der Ruderpropeller, abhängig von Schiffstyp und Einsatzprofil, eine Leistung von 150 - 220 kW bei
1800/2300 min-1.

SRP und STP 0320: Mehr Schub, leichterer Einbau, einfacher Service
Die SCHOTTEL-Ingenieure haben sich ganz an den Erfordernissen der Kunden kleiner Antriebe orientiert, und zwar in Bezug auf Betrieb, Installation und Service. So ist erstmals ein Ruderpropeller dieser Größenordnung auch mit Düse lieferbar, der zudem speziell für flache Gewässer entwickelt wurde. Das sorgt für mehr Schub beim Fahren und Manövrieren.
Die Installation wurde durch eine integrierte Hydraulik erleichtert. Dadurch ist keine schiffseitige Bearbeitung nötig („Plug & Play“). Auch die Wartung wurde durch ein leicht austauschbares Unterwassergetriebe und die frei zugängliche Kupplung vereinfacht.
Einsatz findet die neue Anlage vor allem in kleinen Arbeitsschiffen, Bargen, Schubschiffen, Passagierschiffen und Doppelendfähren.

Neue SCHOTTEL SRP und STP für Hochleistungsschiffe
Mit dem SRP 4000 führt SCHOTTEL den ersten Ruderpropeller der zukünftig komplett neuen Generation von rundum steuerbaren Antrieben pünktlich zur SMM ein. Durch intensive Forschung und Entwicklung in der Strukturmechanik sowie der hydrodynamischen Auslegung gelang es SCHOTTEL, einen sehr kompakten Ruderpropeller mit ca. 20 Prozent Gewichtsreduzierung im Vergleich zum Propellertyp der aktuellen Serie zu entwickeln. Neben dem geräuschoptimierten Getriebe, das für einen großen Bereich möglicher Eingangsdrehzahlen ausgelegt ist und einer kompakten Bauweise, die eine Reduzierung der Ölfüllung um ca. 35 Prozent ermöglicht, ist diese neue SRP-Generation durch eine integrierte Steuerungshydraulik gekennzeichnet. Für schnelle Anwendungen ist eine speziell auf diese Erfordernisse zugeschnittene Propellerdüse erhältlich. Die Gewichtsreduzierung sowie die Verringerung der Ölfüllung schlagen sich unmittelbar im Kundennutzen durch attraktive Preise nieder.
Speziell für Schlepperanwendungen wurde die Variante SRP 4000 T entwickelt, die den Leistungsbereich von Terminalschleppern mit 80t Pfahlzug und mehr abdecken soll.

Die neue SRP 4000 Generation ist in der bewährten Bauform auch als SCHOTTEL Twin Propeller STP für Schiffe mit relativ hohen Geschwindigkeiten (Offshore-Versorger, Fähren) verfügbar. Der Antrieb kann mit hohem Wirkungsgrad und bis 18kn kavitationsfrei betrieben werden.

Neue SCHOTTEL Verstellpropeller für schnelle Schiffe
Verstellpropelleranlagen gehören seit über 10 Jahren zum Produktportfolio der SCHOTTEL-Gruppe. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo höchste Ansprüche an variable Einsatzmodi und hohe Manövrierbarkeit gefordert sind, von konventionellen Frachtschiffen über Schnellfähren, leistungsstarke Schlepper bis hin zum Dauerbetrieb unter höchsten Belastungen bei anspruchsvollen Offshore-Einsätzen mit dynamischer Positionierung.

Für Anwendungen mit Ansprüchen an eine leichte Bauweise bei gleichzeitig hohen Leistungen, z.B. Militärfahrzeuge oder Yachten, hat SCHOTTEL seine Produktpalette nun um eine fünfflügelige Variante erweitert. Sie basiert auf den bewährten Konstruktionsprinzipien der Standardanlagen und bietet bei der gewohnten Zuverlässigkeit und Robustheit eine hohe Leistungsdichte sowie ein bis zu 15% optimiertes Gewicht. Die Propeller wurden entsprechend aktuellsten Erkenntnissen der Hydrodynamik und Strukturmechanik optimiert und verfügen über verbesserte Wirkungsgrade, reduzierte Druckimpulse und strukturell optimierte Naben. Gleichzeitig wurde die einfache und wartungsfreundliche Funktions- und Bauweise der klassischen SCHOTTEL-Verstellpropelleranlagen beibehalten.

SCHOTTEL SCP Verstellpropelleranlagen der 5-X Serie sind in Größen von SCP 046 5-XG bis SCP 154 5-XG für Leistungen von 1000 bis 30000 kW erhältlich.
Für alle Größen steht optional eine Version mit Segelstellung zur Verfügung. Hiermit kann den Anforderungen verschiedener Fahrzustände bei Mehrwellenanlagen und kombinierten Antriebskonzepten wie z.B. Verstellpropeller in Kombination mit SCD Rechnung getragen werden.

Neue SCHOTTEL Querstrahlanlagen für den Hochleistungsbereich
Querstrahlanlagen werden zur Verbesserung der Manövrierfähigkeit von Schiffen im Bug oder Heck eingebaut. Der Einsatzbereich erstreckt sich, je nach Schiffstyp, von kurzem An- und Ablegen in Häfen mit wenigen Einsatzstunden im Jahr bis hin zum Dauerbetrieb unter höchsten Belastungen bei anspruchsvollen Offshore-Einsätzen mit dynamischer Positionierung.

Für diese Anwendungen hat SCHOTTEL eine komplett überarbeitete Serie von Querstrahlanlagen unter der neuen Bezeichnung STT 1-5 im Leistungsbereich von 600 kW bis 1500 kW eingeführt. Sie sind, wie gewohnt, sowohl mit FP als auch mit CP Propellern erhältlich. Neueste Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung führten zu hydrodynamisch optimierten Propellerauslegungen mit verbesserten Wirkungsgraden, Reduzierung der Geräusche als auch der Verluste bei keiner beziehungsweise geringer Propellersteigung.
Besondere Berücksichtigung finden die harten DP-Anforderungen im Offshore-Einsatz. Für diese Anwendungen wurden diese Anlagen auf Reserven dimensioniert. Die Propellerumfangsgeschwindigkeit sowie die Propellerlast wurden auf ein Minimum reduziert, was zu einer beträchtlichen Lebenszeitverlängerung der Antriebsdichtungen und -lager, sowie der Propellernabe und –blätter führt. SCHOTTEL STT können mit Diesel-, Elektro- oder Hydraulikmotoren angetrieben werden. Optional sind Elektromotoren im Lieferumfang.

Die SCHOTTEL-Gruppe mit Hauptsitz in Spay am Rhein ist ein weltweit führender Hersteller von Antrieben und Steuerungen für Schiffe und Offshore-Anwendungen. 1921 gegründet, entwickelt und fertigt das Unternehmen seit rund 60 Jahren rundum steuerbare Antriebs- und Manövriersysteme, komplette Antriebsanlagen bis 30 MW Leistung sowie Steuerungen für Schiffe aller Art und Größe. Rund 100 Vertriebs- und Servicestandorte weltweit sorgen für Kundennähe.