November 2019

Meilensteinauftrag für den deutschen Antriebsexperten: Erster Einsatz des SRE® im Tankersegment


Nach den jüngsten Auslieferungen von norwegischen Fähren mit SCHOTTEL Rudder EcoPellern hält der hocheffiziente Azimutantrieb nun auch Einzug in das Tankersegment

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Ruderpropeller mit Düse zeigte der EcoPeller während der gesamten Testreihe eine 10-prozentige Steigerung der Antriebseffizienz bei einer Schiffsgeschwindigkeit von 12 Knoten

Nach den jüngsten Auslieferungen von norwegischen Fähren mit SCHOTTEL Rudder EcoPellern hält der hocheffiziente Azimutantrieb nun auch Einzug in das Tankersegment. Der deutsche Antriebshersteller SCHOTTEL erhielt kürzlich den Auftrag zur Lieferung von zwei EcoPellern und einer Querstrahlanlage für einen Chemikalientanker. Der Tanker wird von der chinesischen Werft Taizhou Kouan Shipbuilding gebaut und einem europäischen Eigner betrieben.

   

Maximale Manövrierfähigkeit dank SCHOTTEL-Antrieben
Das 120 m lange und 21 m breite Schiff wird von einem Elektromotor angetrieben, der vertikal in den Hauptantrieb integriert ist. Das Antriebssystem des Tankers besteht aus zwei SCHOTTEL Rudder EcoPellern Typ SRE 460 L FP mit einer Antriebsleistung von jeweils 2.000 kW und einer SCHOTTEL Querstrahlanlage Typ STT 170 FP. Der SRE (Propellerdurchmesser 2,70 m) ermöglicht eine Einsatzgeschwindigkeit von 12 Knoten. Für maximale Manövrierfähigkeit ist der Tanker außerdem mit einem STT ausgestattet.

    

Modellversuche bestätigen Effizienzsteigerung
Modellversuche der chinesischen Versuchsanstalt SSRI bestätigen die hervorragenden Leistungseigenschaften des EcoPellers. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Ruderpropeller mit Düse zeigte er während der gesamten Testreihe eine 10-prozentige Steigerung der Antriebseffizienz bei einer Schiffsgeschwindigkeit von 12 Knoten.

   

Antrieb durch hocheffiziente SCHOTTEL Rudder EcoPeller
Die EcoPeller sorgen im Leistungsbereich von 500 bis 5.000 kW selbst bei sehr geringer Last für eine hohe Effizienz. Dadurch trägt der Azimutantrieb zum geringen Kraftstoffverbrauch des Schiffs bei, was wiederum reduzierte Betriebskosten und Emissionen ermöglicht. Außerdem verbessern die SREs die Kursstabilität, sodass weniger Korrekturen des Steuerwinkels notwendig werden.

   

Tragfähigkeit von 9.150 Tonnen
Mit einem Tiefgang von 5,8 Metern und einer Tragfähigkeit von 9.150 Tonnen ist der Tanker für Anwendungen in flachen Gewässern oder Flüssen optimiert. Das vom chinesischen Ingenieurbüro Bestway Marine Engineering Design entworfene Schiff wird hauptsächlich Chemikalien als Massengut sowie Industriechemikalien und helle Mineralölprodukte transportieren.