Juli 2019

SCHOTTEL und ULSTEIN in neuer Kooperation

Optimierung des Schiffsbetriebs mit digitalen Diensten


Tore Ulstein, Deputy CEO Ulstein Group

Stefan Kaul, CEO and President Industrial Operations SCHOTTEL

ULSTEIN und SCHOTTEL geben mit dem heutigen Tag bekannt, dass sie zukünftig in der Automatisierung und Digitalisierung von Schiffen und Schiffsoperationen zusammenarbeiten werden. Die ehemalige ULSTEIN Blue CTRL wird als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Blue CTRL fortgeführt.

Ulsteinvik/Spay, 12. Juli 2019 - ULSTEIN und SCHOTTEL geben mit dem heutigen Tag bekannt, dass sie zukünftig in der Automatisierung und Digitalisierung von Schiffen und Schiffsoperationen zusammenarbeiten werden. Die ehemalige ULSTEIN Blue CTRL wird als eigenständige Gesellschaft unter dem Namen Blue CTRL fortgeführt. Sowohl ULSTEIN als auch SCHOTTEL werden 50 Prozent der Anteile an dem Unternehmen halten. Die Automatisierungssysteme des Unternehmens basieren auf der einzigartigen X-CONNECT®-Plattform. 

    

ULSTEIN entwickelt seit 2011 die X-CONNECT®-Plattform für die Schiffsautomatisierung der Zukunft. SCHOTTEL hat eine lange Tradition in der Entwicklung von Steuerungs- und Automatisierungssystemen für eine breite Palette von Schiffsantriebssystemen.

    

X-CONNECT® ist eine universelle digitale Plattform für die Automatisierung, Steuerung und Überwachung von Schiffen. Alle Funktionen im System sind vordefiniert und konfigurierbar, und unterstützen den Arbeitsansatz: konfigurieren, plug & play. In der neuen Kooperation werden neben Systemen für Neubauprojekte auch Systeme für die Nachrüstung von Schiffen angeboten.

   

„Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen unseren Unternehmen. Wir sind beide in Privatbesitz. Dies beinhaltet die Möglichkeit durchdachter langfristiger strategischer Geschäftskonzepte. Wir denken, dass wir Produkte haben, die sich in hohem Maße ergänzen,“ sagt Tore Ulstein, stellvertretender CEO der ULSTEIN Group, und fährt fort: „Aus Designersicht sind wir der Auffassung, dass eine engere Integration zwischen der Entwicklung der Schiffsplattform und dem Antriebssystem einen weitaus besseren Betrieb des Schiffs ermöglichen wird. Wenn es uns gelingt, mehr Daten zwischen den verschiedenen Systemen an Bord aufeinander abzustimmen, können wir sowohl das Dynamic Positioning als auch die Betriebsweise optimieren. Dies wird wiederum zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch, geringeren Emissionen und umweltfreundlicheren Betriebsabläufen führen.“

    

SCHOTTEL ist auf der Schiffsbrücke traditionell mit Steuerungssystemen präsent. Die Antriebssteuerung mit der jüngsten Entwicklung weiterer Assistenz- und Positionierungssysteme ist für SCHOTTEL schon immer ein strategischer Schwerpunkt.

     

„Wir freuen uns sehr auf diese Zusammenarbeit bei Blue CTRL und auf die gemeinsame Entwicklung intelligenterer Systeme für die Schiffsautomatisierung und -digitalisierung. Mit Blue CTRL-Systemen können wir unseren Kunden noch bessere und integrierte Steuerungen für Neubauten und in Betrieb befindlichen Schiffen sowie solide Hybrid- und Elektrolösungen anbieten. Partnerschaften sind auf dem heutigen Markt unerlässlich. Mit der separaten Gründung von Blue CTRL mit klarem Fokus auf die Entwicklung von Automatisierung und digitalen Diensten stellen wir sicher, dass wir unseren Kunden weiterhin als innovativer und global agierender Antriebsexperte zur Seite stehen“, sagt Stefan Kaul, President Industrial Operations & CEO bei SCHOTTEL.

     

Die X-CONNECT®-Plattform ist das Rückgrat für eine Reihe von Produkten: Alarm and Monitoring System, Integrated Automation System (IAS), Energy Management, Power Management System und BLUE BOX™.