Mai 2005

SCHOTTEL auf der NOR-SHIPPING 2005

Die SCHOTTEL GmbH & Co. KG in Spay am Rhein ist das Stammhaus einer internationalen Gruppe mit einem weltweiten Vertriebs- und Servicenetz. Neben rundum steuerbaren Antriebs- und Manövriersystemen liefert das Unternehmen auch konventionelle Antriebspakete bis 30 MW Leistung für Schiffe aller Art und Größe. Das Unternehmen präsentiert seine innovative Produkt- und Dienstleistungspalette auf Stand C 03-01A innerhalb der Deutschen Gruppe und ist mit einer erfahrenen Vertriebs- und Servicemannschaft vor Ort. In Norwegen, dem Veranstaltungsland der NOR-SHIPPING 2005, ist SCHOTTEL seit 1954 durch die Firma William Knudsen A/S vertreten.


 

Das heutige SCHOTTEL Produkt- und Dienstleistungsprogramm umfasst im einzelnen: Ruderpropeller (SRP) bis 6000 kW, Twin-Propeller (STP) bis 3500 kW, Navigatoren (NAV) bis 1000 kW, Combi Drives (SCD) bis 3800 kW, Pod-Antriebe (SEP und SSP) bis 20 MW, Pump-Jets (SPJ) bis 3500 kW, Querstrahlanlagen (STT) bis 1400 kW, Verstellpropelleranlagen (SCP) bis 30.000 kW einschließlich Wellenleitungen, Ruderanlagen und Fernsteuerungen sowie maßgeschneiderte Steuer- und Regelsysteme.

SCHOTTEL hat kürzlich den Auftrag zur Lieferung der Antriebsanlagen für fünf Gasmotoren-betriebene Doppelendfähren (129,5 m) erhalten, die von der Werft AKER Brattvaag AS für Fjord1 Fylkesbaatane in Norwegen gebaut werden. Sie werden zwischen Bergen und Stavanger eingesetzt. Designer ist LMG Marine in Bergen, intensive Modellversuche wurden von Marintek in Trondheim durchgeführt.

Drei Fähren werden mit je vier gas-elektrisch betriebenen SCHOTTEL Combi Drives Typ SCD 2020 ( 4 x 27 50 kW) in Twin-Propeller Version ausgerüstet. Die Geschwindigkeit wird 21 kn betragen. Zwei weitere baugleiche Fähren erhalten mechanische SCHOTTEL Twin-Propeller Typ STP 1515 (1600 kW). Damit werden die Schiffe eine Geschwindigkeit von 17 kn erreichen.

Mit diesem Auftrag knüpft SCHOTTEL an die erfolgreichen Anwendungen seiner Antriebssysteme in norwegischen Fähren an. Dazu gehören die IVAAR AASEN als erste Fähre mit SCHOTTEL Twin-Propellern und die LNG-Fähre GLUTRA, die für ihr innovatives Antriebskonzept zum "Schiff des Jahres 2000" in Norwegen ausgezeichnet worden war.