Juli 2015

SCHOTTEL liefert Hybridantrieb für Fairplay-Schlepper


Hybridschlepper Fairplay IX

Hybridschlepper Fairplay XI

Die Fairplay-Reederei freut sich über zwei Neuzugänge mit SCHOTTEL Hybridantrieb in Rotterdam: Die Schlepper Fairplay IX und Fairplay XI haben jeweils ein komplettes SCHOTTEL Hybridsystem an Bord: zwei SCHOTTEL Ruderpropeller SRP 4000 mit Hybridgetriebe, je zwei Elektromotoren sowie eine speziell auf Hybridantriebe ausgerichtete Steuerung.

 

Gerüstet für einen anspruchsvollen Alltag

Täglich erfüllen Schlepper ein breites Aufgabenspektrum zwischen Bereitschaftszeiten im Hafen und zahlreichen Schleppvorgängen. Mit dem installierten Hybridantriebssystem arbeiten die zwei neuen Fairplay-Schlepper in jeder Situation mit effizientem Kraftaufwand. Während bei Teillast die Elektromotoren (je 600 kW) ausreichend Kraft zur Verfügung stellen, übernehmen die beiden MTU Dieselmotoren (je 2240 kW) die Arbeitsvorgänge bei Volllast. Die Elektromotoren können zusätzlich je nach Kraftbedarf flexibel zugeschaltet werden. Maximal erreichen die 29 Meter langen Traktorschlepper eine Pfahlzug von 90 t und fahren mit einer Geschwindigkeit von 13,5 Knoten.

 

Flexibler Hybridantrieb

Das SCHOTTEL Hybridsystem eignet sich für Ruderpropeller mit Eingangsleistungen bis 4200 kW. Dank eines Hybridgetriebes ermöglicht es die flexible Kombination von Dieselmotor und Elektromotor. Je nach vorhandener Dieselmotorenleistung und Umdrehungsgeschwindigkeit lässt sich die Leistung des Elektromotors anpassen. „So bieten wir unseren Kunden eine individuelle Lösung für jedes Schiff.“, erklärt Eric Steffens, Projektingenieur bei Schottel. „Der Vorteil liegt auf der Hand: Die gemeinsame Auslieferung von Antrieb, Getriebe, Elektromotor und Steuerung reduziert die Schnittstellen verschiedener Komponentenlieferanten. So haben unsere Kunden einen Ansprechpartner für das gesamte System.“

 

Sparsam, langlebig und bestens unter Kontrolle

Hybridantriebe senken Schadstoffemissionen und Treibstoffverbrauch, da der Elektromotor die Betriebsstunden des Dieselmotors an Bord deutlich reduziert. Die Reduktion der Betriebsstunden führt darüber hinaus zu längeren Wartungsintervallen des Dieselmotors, somit fallen geringere Wartungskosten an. 

 

Ein weiteres Merkmal des SCHOTTEL Hybrid-Gesamtkonzepts ist die auf Hybridantriebe ausgelegte Steuerung, die bereits von vornherein ins System integriert wird. „Für uns ist es ein besonderes Vergnügen die beiden Schlepper nun in Aktion zu sehen. Wir haben zwar bereits einige Schlepper der Fairplay-Flotte ausgestattet, aber diese beiden sind die ersten mit unserer Hybridkomplettlösung.“, sagt Eric Steffens von SCHOTTEL. „Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit mit der Armon Werft und Fairplay auf weitere gemeinsame Projekte.“