Juli 2015

SCHOTTEL HYDRO beliefert weltgrößtes Gezeitenenergieprojekt MeyGen


Als Vertragspartner von Lockheed Martin liefert SCHOTTEL HYDRO die Verstellnabe für die AR 1500 Turbine für das Gezeitenenergieprojekt MeyGen.

Als Vertragspartner von Lockheed Martin produziert SCHOTTEL HYDRO die Verstellnabe der AR 1500 Turbine für den Einsatz im weltgrößten Gezeitenenergieprojekt MeyGen. Die von Lockheed Martin und Atlantis Resources Limited entworfene 1,5 MW Turbine kommt 2016 zum Einsatz. Mit einer Vielzahl von Offshore Gezeitenturbinen soll MeyGen bereits in den frühen 2020er Jahren bis zu 398 MW produzieren.

 

Die AR 1500 Turbine wird auf dem Meeresboden montiert und hat einen Rotordurchmesser von rund 18 Metern. Um die Gezeitenströmung umfassend zu nutzen, richtet sie sich aktiv mit der Fließrichtung des Wassers aus. Damit auch die Turbinenflügel stets optimal in der Strömung drehen, liefert SCHOTTEL HYDRO die Turbinennabe mit Blattverstellmechanismus. Die vollständige Nabe wiegt 35 Tonnen und ihr Gehäuse hat einen Durchmesser von 2,4 Metern.

 

„Wir freuen uns sehr, an diesem Projekt beteiligt zu sein.“, sagt Jens-Henning Bernstein, Projektmanager bei SCHOTTEL HYDRO. „Für die Produktion der AR 1500 Turbinennabe können wir auf unseren Erfolg mit der Hammerfest HS 1000 Turbine zurückgreifen. Diese statteten wir bereits 2011 mit Nabe, Welle und Blattverstellmechanismus inklusive Hydraulik und Steuerung aus.“ Im Frühjahr 2016 liefert SCHOTTEL HYDRO die Nabe aus, die Installation der AR 1500 Turbine ist später im gleichen Jahr geplant.

 

Ein Meilenstein für die Gezeitenenergieindustrie

Das Gezeitenenergieprojekt MeyGen wird von Atlantis Resources betrieben und entsteht in der Meerenge Pentland Firth im Norden Schottlands, wo besonders starke Gezeitenströmungen herrschen.

 

Die erste Phase des Projekts schließt neben der Installation der ersten Turbinen auch den Aufbau der benötigten Infrastruktur mit ein. Jede Turbine verfügt über eine eigene Kabelverbindung zum Ufer: Die Kabel verlaufen über den Meeresboden bis zur Umrichterstation an der Küste, die den gewonnenen elektrischen Strom auf Netzspannung transformiert und ins Netz des Vereinigten Königreichs einspeist. „MeyGen ist ein wichtiger Schritt für die Gezeitenenergieindustrie.“, erklärt Niels A. Lange, Geschäftsführer von SCHOTTEL HYDRO. „Und die AR 1500 Turbine bedeutet einen Meilenstein für die Energiegewinnung aus Gezeitenströmungen.“